Worauf Sie beim Kauf einer Duschkabine achten sollten

0

Seit Jahren ist der Trend zu Duschen ungebrochen. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, statt einer Badewanne eine Duschkabine einzubauen. Auch bei Sanierungen wird darauf geachtet, dass ein modernes Modell seinen Platz im Badezimmer findet. Sehr beliebt sind dabei die bequemen Walk-in-Duschen, die nicht nur von Senioren geschätzt werden. Doch um den optimalen Platz auszunutzen, der zur Verfügung steht, sind einige Grundsätze zu beachten.

Welche Duschwanne kommt infrage?

Zunächst stellt sich die Frage nach dem vorhandenen Platz. Eine großzügig angelegte Walk-in-Dusche nimmt deutlich mehr Platz ein als eine kleinere Eckkabine. Mit der Form der Duschwanne legen Sie den Grundstein für die weitere Planung der Duschkabine. Hier bietet sich für eine Ecke ein Viertelkreis an; ansonsten stehen runde, quadratische und rechteckige Wannen zur Verfügung. Dabei haben Sie hier teilweise die Wahl, wo der Abfluss eingebaut ist. Schön ist es, wenn Sie nicht direkt auf einem Gitter stehen müssen. Moderne Wannen haben den Abfluss in eine Ecke der Wanne verlegt, auch ist das frühere Gitter meist längst verschwunden. In einer begehbaren Dusche fehlt die Wanne oft ganz, stattdessen werden spezielle Fliesen verlegt, in die der Abfluss eingearbeitet wird.

Denken Sie bei der Größe der Wanne – sofern es der Platz erlaubt – auch daran, dass Sie vielleicht einen Sitzhocker aufstellen und Haltegriffe anbringen wollen.

Die Duschtüren

Zur Duschwannenform müssen die Türen passen. Der Markt bietet Dreh- und Schiebetüren, Nischen- und Drehfalttüren. Auch Pendeltüren kommen infrage. Bei einer frei stehenden Walk-in-Dusche wird häufig eine einzige klare Wand aufgebaut, hinter der Sie sich abduschen. In großen Badezimmern trennt eventuell nur eine gemauerte Wand die Dusche vom übrigen Raum ab. Hier brauchen Sie nichts weiter als eine komfortable Sanitäreinrichtung. Ansonsten haben Sie die Wahl, ob Sie Kunststoff- oder Glaswände einbauen möchten. Weiterhin wählen Sie einen Rahmen für die Türen oder genießen die klare Scharnieroptik. Auch über den Ort des Einstiegs entscheiden Sie: frontal oder Ecke?

Die weitere Einrichtung

Die Sanitärausstattung Ihrer neuen Dusche sollte zu dem gewählten modernen Design passen. Ob Thermostatmischer oder Regenbrause, Regenbogenlicht oder Musik, Sie entscheiden, wie komfortabel es in Ihrem Bad ab sofort werden soll.

Teilen.

Über Autor

Wir von bondomum.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um die Themen Immobilien und Bauen. Die Redaktion schreibt aktuelle Beiträge über Bauarten, Heizungsmethoden und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

News über Immobilien und Bauen

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Immobilien und Bauen per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...