Intelligent heizen – so können Sie Heizkosten sparen

0

Das Mitgefühl für die Umwelt steigert sich bei den Menschen. Nebenbei schont dieses Bewusstsein langfristig den Geldbeutel. Der Trend geht in die Richtung, Heizkosten zu sparen, weshalb sich viele Immobilienbesitzer über eine moderne Heizung informieren. Intelligent zu heizen, heißt, den höchstmöglichen Wirkungsgrad einer Heizung auszunutzen. In Abhängigkeit vom Gebäude empfehlen sich andere Heizungsvarianten. Was für Möglichkeiten existieren, um günstig zu heizen, oder wer eine BAFA-Förderung erhält, beschreibt dieser Artikel.

Heizkosten sparen – Potenzial erkennen und in die Zukunft investieren

Viele Heizungssysteme in alten Gebäuden entsprechen nicht mehr dem Standard. Oft finden sich alte Gas-, Öl- oder Stromheizungen, die nicht effizient arbeiten. Professionelle Heizungsmonteure bieten einen Service an, bei dem sie sich die Schwachstellen der Heizung ansehen. In der Folge bestimmen die Fachhandwerker, welche Maßnahmen für eine Modernisierung notwendig sind. In vielen Fällen empfiehlt es sich, die eigene Gasheizung zu modernisieren.

Die beste Variante, um langfristig Heizkosten sparen zu können, ist eine komplette Erneuerung der Heizungsanlage. Der Eigentümer profitiert von geringeren Energiekosten, steigert im gleichen Zug den Wert des Hauses und schont die Umwelt. Fachhandwerker helfen dem Kunden mit einer Heizungsoptimierung. Häufig sind es falsche Einstellungen am gesamten System, die den Wirkungsgrad in die Tiefe reißen. Eine geschulte Einstellung vorzunehmen, verbessert den Heizungskomfort spürbar.

Bei einer Modernisierung der Heizung übernimmt die BAFA-Förderung 30 Prozent beim Austausch der alten Heizungspumpe. Attraktive Zuschüsse bekommt der Eigentümer weiter, wenn er sich für eine erneuerbare Energie entscheidet. Spezielle Förderung existiert für den Einbau von Wärmepumpen, Biomasse- und Solarthermie-Anlagen.

Alternative Energieträger und Heizsysteme

Einer der besten Methoden, um Energie zu gewinnen, führt über die Sonne. Diese Variante ist: CO2-neutral, unerschöpflich und die Energiezufuhr ist kostenlos. Solarthermie dient zum Heizen und deckt den Warmwasserbedarf ab. Eine weitere hocheffiziente Heizungsvariante ist die Hybridheizung. Im Zentrum steht ein Warmwasserspeicher, der sich von verschiedenen Heiztechnologien erhitzt.

Eine optimale Lösung zur Gewinnung von Energie führt über die sogenannte „Wärmerückgewinnung“ bei der Lüftung. Das regelmäßige Öffnen der Fenster verabschiedet kostbare Heizwärme. Um diese Wärme zu behalten, lohnt sich der Einbau einer speziellen Lüftungsanlage. Frische und aufgewärmte Luft strömt zurück in die Räume, was eine Verbesserung des Lüftungskonzepts darstellt.

Eine Deckenheizung beheizt und kühlt große Büroräume und Hallen. Flächenheizungen sind innovativ und effektiv. Die sparsame Heiztechnik ist umweltfreundlich und bietet sich besonders in Altbauwohnungen mit einer hohen Raumhöhe an.

Teilen.

Über Autor

Wir von bondomum.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um die Themen Immobilien und Bauen. Die Redaktion schreibt aktuelle Beiträge über Bauarten, Heizungsmethoden und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@bondomum.de kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

News über Immobilien und Bauen

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Immobilien und Bauen per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...